Drucken

11. Apitherapie Tagung

Beginn:
19. Jan 2020
Ende:
19. Jan 2020
Kurs-Nr.:
-
Preis:
40,00 EUR pro Person
Ort:

Beschreibung

 

11. Apitherapie Tagung 

in St. Johann im Pongau

Sonntag, 19.01.2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Kultur- und Kongresshaus Am Dom
Leo-Neumayer-Platz 1, 5600 St. Johann im Pongau

Tagungsprogramm

08:00 Uhr
Einlass und Registrierung der TeilnehmerInnen

09:00 Uhr Eröffnung und Grußworte
Einführung in das Programm durch den Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Apitherapie und Referenten für Apitherapie des Österreichischen Imkerbundes IM Anton Reitinger

09:15 – 10:30 Uhr Ernährung, Bienenprodukte und Heilpflanzen bei Prostataproblemen und Wechselbeschwerden
Dr. med. Edmund Blab (A)
Die Mehrzahl der Männer leidet in ihrem Leben an Prostatabeschwerden und viele Frauen sind von Wechselbeschwerden betroffen. In meinem Vortrag zeige ich, welcher Zusammenhang zwischen den Prostatabeschwerden und den klimakterischen Beschwerden besteht und wie ein gesunder Lebensstil mit ausgewählten Nahrungsmitteln, Heilpflanzen und Bienenprodukten diese Probleme verhindert oder lindert.

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11: 00 – 12:00 Uhr Oxymel in der Apitherapie
Gabriela Nedoma (A)
Oxymel ist ein Ur-Apitherapeutikum aus Honig und Essig. Bereits in der Antike als Arzneimittel, Tonikum und Heilsirup verwendet, verfügt Oxymel über fiebersenkende, immunstärkende und wundheilende Eigenschaften. Auch in der modernen Medizin therapiert Oxymel bis heute Husten, Asthma oder Verdauungsbeschwerden. Zudem ist Oxymel eine ausgezeichnete Alternative für die Herstellung alkoholfreien Pflanzentinkturen, vollwertigen Sirupe und Kinderarzneien. Besonders Imkerinnen und Imkern bietet Oxymel neue Wege für die Herstellung und Vermarktung gesundheitsfördernder Bienenprodukte. In Vortrag und Workshop werden alle wichtigen Aspekte über Oxymel von Wirkung und Herstellung bis Therapien und Darreichungsformen vorgestellt.

12:00 – 13:30 Uhr Mittagessen

13:30 – 14:30 Uhr Bienengifttherapie, Verwendung der Bienenprodukte in der Apitherapie
Dr. Thomas Gloger (D)
Bienengift ist von alters her bekannt für seine antirheumatischen, antientzündlichen Eigenschaften. Mittlerweile gibt es auch ein Repertoire von über 6.000 wissenschaftlichen Veröffentlichungen.
Der Referent Dr. Thomas Gloger wird den Bogen von der Produktion bis hin zu den Anwendungen in der Naturheilkunde spannen. Neben den klassischen Anwendungsgebieten bei Rheuma und Schmerzen, lässt sich Bienengift auch sehr wirkungsvoll zur Therapie von Autoimmunerkrankungen einsetzen. Auch die verdünnten Formen als Salbe oder die Mikrostiche werden sehr oft angewendet.

14:30 – 15:00 Uhr Kaffeepause

15:00 – 16:00 Uhr Arthrose, Rheuma, Gicht: Der Weg zur körperlichen Regeneration von zerstörtem hyalinem Knorpelgewebe in Gelenken!
Dipl. Ing. Michael Ernst Müller (D)
Seit vielen Jahren vertritt die Schulmedizin die These von der Unheilbarkeit zerstörter Knorpelflächen in menschlichen Gelenken. Am Ende aller ärztlichen Bemühungen wurden künstliche Gelenke eingesetzt.
Diese zentrale Aussage wurde in den letzten Jahren durch den Nachweis, dass zerstörter hyaliner Knorpel auch bei Erwachsenen nachwachsen kann, widerlegt.
Sowohl die zur Knorpelzerstörung führenden Ursachen, als auch die zur Regeneration von zerstörtem Knorpelgewebe notwendigen Voraussetzungen werden in dieser Präsentation erörtert!
Es wird ein dazugehörendes dauerhaft anzuwendendes Ernährungs- und
Bewegungskonzept an Beispielen dargestellt.

16:00 – 16:45 Uhr Apipronatura - Die Bienenstockluft Therapie und deren Durchführung sowie Ergebnisse klinischer Studien
Jürgen Schmiedgen (D)

16:45 Uhr Schlussworte


Diesen Kurs buchen: 11. Apitherapie Tagung

Wenn Sie bereits registriert sind, bitte hier direkt einloggen

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Namen der Teilnehmer

Rechnungsadresse

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. *

Liste Tagung

* notwendige Angaben